Wanderschuhe auf einer Wiese

Zukunftsprojekte

Im bisherigen Dialogprozess wurden für den Naturpark 2030 neun Zukunftsthemen mit strategischen Zielen formuliert. Für die Umsetzung der Ziele suchen wir nun die geeignetsten Projekte. Zahlreiche Ideen haben wir in den letzten Monaten gesammelt.

Welche Projekte haben aus Ihrer Sicht das Potenzial „Zukunftsprojekte“ zu werden? Nutzen Sie hierfür den „Gefällt mir“-Button und markieren Sie damit entsprechende Projekte. Haben Sie dabei Mut, Akzente zu setzen. Ihre Hinweise ergeben für uns ein wichtiges Meinungsbild ohne eine verbindliche Abstimmung zu sein. Sie beraten mit Ihren Einschätzungen den Naturpark und seine Gremien, die letztlich die Entscheidung über die Zukunftsprojekte treffen.

Unter der Rubrik „Hinweise und Ideen“ ist außerdem Platz für weitere Anregungen oder Kommentare. Wir freuen uns über Ihre Rückmeldungen. Und sind gespannt.

Noch 0 Min.
783 Bewertungen 114 Kommentare

Der Naturpark und das Klima

Feld mit Windanlagen

Querschnittsthema mit Ausrufezeichen. Klimawandel sichtbar machen. Klimaschutz und Klimaanpassung als Bildungsthema. Engagierten Jugendlichen eine Mitmachplattform bieten. Kooperative Handlungsfelder wie z. B. Wasserversorgung, Starkregen angehen.

Welche der unten aufgeführten Projekte haben aus Ihrer Sicht das Potenzial ein „Zukunftsprojekt“ für den Naturpark 2030 zu sein? Nutzen Sie zur Markierung der entsprechenden Projekte den „Gefällt mir“-Button.

Leitmotiv

Der Klimawandel und damit auch der Klimaschutz und die Klimaanpassung sind Herausforderungen, die auch den Naturpark betreffen. Der Klimawandel hat erhebliche Auswirkungen auf den Schwarzwald, seine Landschaft, die Artenvielfalt und die Landnutzung. Mit seinem Engagement für eine Stärkung der Regionalität und lokalen Wertschöpfung leistet der Naturpark bereits wichtige Beiträge für den Klimaschutz und die Einsparung von C02. Gleichzeitig sind dringend Lösungen, etwa in Bezug auf Wasserknappheit im Sommer, Wasserrückhaltung bei Starkregen oder der Umgang mit zunehmenden Stürmen, gefragt. Die Lebensqualität der Menschen, die im Naturpark leben und arbeiten ist hiervon direkt betroffen. Letztlich beeinflusst der Klimawandel auch die Tourismuslandschaft. Klima ist in der Naturparkarbeit ein Querschnittsthema, das alle Handlungsfelder des Naturparks betrifft.

Rolle Naturpark

Netzwerk – Motor – Moderator

Der Naturpark bündelt und vernetzt bestehende Expertise im Themenkomplex Klima in der Region und darüber hinaus. Auf diese Weise werden Klimafragen und Projekte großräumig und interdisziplinär betrachtet und umgesetzt. Neben der Rolle als Netzwerk, ist der Naturpark ein interdisziplinär denkender Motor und breit vernetzter Moderator eines gemeinsamen Transformationsprozesses für mehr Klimaschutz und eine vorsorgende Klimaanpassung.

Eine möglichst emissionsarme Erreichbarkeit der Region und eine klimagerechte Mobilität ist ein grundsätzliches Anliegen des Naturparks, ohne dabei selbst über geeignete Gestaltungs- und Umsetzungskompetenzen zu verfügen.

Strategische Ziele 2030

  • Klimawandel sichtbar machen

Klimawandel wird für den Einzelnen erlebbar und sichtbar gemacht. Vor allem im Bereich der Bildung für nachhaltige Entwicklung wird Wissen und Verstehen für die Ursachen und Folgen des Klimawandels global wie regional vermittelt. Der Naturpark zeigt dabei etwa Veränderungen im Landschaftsbild auf und vermittelt Ansätze zur Klimaanpassung in Waldbau und Landwirtschaft. Das für viele scheinbar abstrakte Thema Klimawandel wird mit regionalen Handlungsfeldern wie Natur- und Landschaftsschutz, Landwirtschaft und Naturschutz oder Erholung und Freizeit in Beziehung gesetzt. 

  • Zusammenarbeit mit bestehenden Einrichtungen und Interessengruppen

Mit den Kommunen (zum Beispiel kommunale Klimaschutzbeauftragte), Energieagenturen und weiteren Interessengruppen, besteht in der Region bereits eine breite Expertise. Es gilt, diese Akteure in das Netzwerk des Naturparks einzubeziehen und deren Fachwissen in die Handlungsfeldern sowie auf Projektebene einfließen zu lassen. Auf diese Weise werden auf großräumiger Fläche Handlungsempfehlungen gegeben und Maßnahmen und Projekte angestoßen, die den Menschen in der Region einen konkreten Nutzen bringen (zum Beispiel Sicherung der Wasserversorgung, Umgang mit Starkregen, Waldumbau, Wegesicherung).

  • Einbindung von Jugendlichen

Die in Klimafragen besonders engagierte Jugend wird aktiv angesprochen und in die Naturparkarbeit einbezogen. Eine enge Kooperation mit fridays for future und weiteren von jungen Menschen getragene Klimaschutzinitiativen in Schulen, Vereinen, Initiativen und Gemeinden schafft Raum für junge Ideen und ein konkretes Wirken der „nächsten“ Generation in der Naturparkregion.

  • Katzensprung – Kleine Wege. Große Erlebnisse.

Hier finden Sie einige Kriterien, die Ihnen bei der Auswahl und Bewertung der Projekte helfen können. 

  • Alleinstellungsmerkmal: Das Projekt gibt es in dieser Form in der Region bislang nicht.
  • Eignung: Der Naturpark ist durch seine Rolle und Funktion als Träger/Treiber des Projektes besonders gut geeignet.
  • Reichweite: Mit dem Projekt wird ein wesentliches Thema für viele Menschen sichtbar und erlebbar.
  • Breitenwirkung und Skalierung: Das Projekt ist geeignet in kleinerer Form auf Gemeindeebene heruntergebrochen zu werden und bietet hierzu Unterstützung.
  • Vorbildfunktion: Das Projekt hat Vorbildcharakter.
  • Teilhabe und Vernetztes Denken: Das Projekt denkt Teilhabe mit und vernetzt verschiedene Kernthemen des Naturparks.

Auf Grundlage des in 2019 erstellten Masterplans wird in den kommenden zwei Jahren ein umsetzungsreifes Konzept für die nachhaltige und naturverträgliche Entwicklung des Natur- und Kulturraums auf dem Kaltenbronn erstellt werden. Die Gegend soll ganzheitlich erleb- und begreifbar und gleichzeitig in ihrer Besonderheit und Einzigartigkeit geschützt und erhalten werden. Kern und Ziel des Projekts ist, die konzeptionelle Entwicklung eines Naturpark-Zentrums mit den Schwerpunkte...

Klima-Kampagnen (3 Kommentare)

Im Rahmen von thematischen Kampagnen wird praktisches Wissen über nachhaltige und klimafreundliche Lebensstile vermittelt und dazu motiviert den eigenen ökologischen Fußabdruck zu verbessen. Thema könnte beispielsweise die CO2-arme Urlaubsgestaltung sein.

Zukunftsforum Klima (2 Kommentare)

Der Naturpark bietet ein Forum an, um die Herausforderungen des Klimawandels und dessen Auswirkungen auf Natur, Umwelt und Mensch zu diskutieren. Lösungsansätze werden erarbeitet und Handlungsvorschläge gegeben. Themen können etwa die zunehmende Wasserknappheit, Reduktion verkehrsbedingte Emissionen oder Verpackungsmüll sein. Zielgruppen können beispielsweise junge Erwachsene, regionale Akteure, Vereine, Organisationen oder Betriebe im Naturpark sein.